Können Sie trainieren, wenn Sie noch Muskelschmerzen vom letzten Mal haben?

Ist es gut für Ihren Körper, bei Muskelschmerzen sofort wieder mit dem Training zu beginnen?

Training mit Muskelkater: Wir alle haben es schon gemacht, aber ob es so klug ist… Deshalb die berechtigte Frage: Kann man trainieren, wenn man noch Muskelschmerzen hat? Wir haben Danny Delvers, Trainer bei Deldasport und Personal Trainer von Quinty Trustfull, Everon Jackson Hooi und Sanne Hans (Miss Montreal) um Rat gefragt.

Kann man mit Muskelkater trainieren?
Auf die Frage, ob Sie mit Muskelschmerzen trainieren können oder nicht, schauen wir uns an, wie lange Ihr Körper braucht, um sich zu erholen. Es gibt verschiedene Arten von Muskelschmerzen. Sie können sowohl ein Cardio-Training als auch ein Krafttraining durchführen. Im Allgemeinen erholst du dich vom Cardio schneller als vom Krafttraining.

Delvers teilt einen durchschnittlichen Zeitplan mit der Erholungsphase und der empfohlenen Ruhezeit pro Training. Dies kann natürlich von Person zu Person variieren, und es gibt eine Reihe von Faktoren, die bei der Genesung eine Rolle spielen, wie Ernährung, Schlaf, Stress und Ihre körperliche Verfassung.

Durchschnittliches Ausdauertraining (Laufen, Rollerblading, Radfahren usw.): 24 Stunden Ruhezeit.
Intensives Ausdauertraining (länger als 2 Stunden oder sehr intensiv): Ruhen Sie sich mindestens 48 Stunden aus.
Durchschnittliches Krafttraining: 48 Stunden Ruhe.
Hochintensives Krafttraining: 72-96 Stunden Ruhe.
Dieser Inhalt wird aus {embed-name} importiert. Möglicherweise finden Sie denselben Inhalt in einem anderen Format oder weitere Informationen auf ihrer Website.

Krafttraining
Machst du Krafttraining? Dann ist es ratsam, sich die Art des Zeitplans im Zusammenhang mit einer guten Genesung anzusehen.

Wenn Sie durchschnittlich ein- bis dreimal pro Woche trainieren, können Sie ein Ganzkörpertraining absolvieren. Bei jedem Training trainierst du deinen ganzen Körper. Nach einem solchen Training ist es wichtig, dass Sie sich zwischendurch mindestens einen Tag ausruhen.
Wenn Sie mehr als dreimal pro Woche trainieren, ist es ratsam, einen Split-Plan zu befolgen, bei dem Sie zwischen verschiedenen Muskelgruppen wechseln. Mit diesem Zeitplan können Sie mit Muskelschmerzen trainieren, aber das sind die Muskeln, die sich ausruhen, da Sie immer eine andere Muskelgruppe verwenden.
Fazit
Ist es sinnvoll zu trainieren, wenn Sie noch Muskelschmerzen vom letzten Mal haben? ‘Ja und nein. Sie können trainieren, wenn Sie Muskelschmerzen haben, vorausgesetzt, Sie trainieren eine andere Muskelgruppe. Wenn man diese Muskelgruppen (schön hartnäckig) trainieren möchte, ist es ratsam, neben einem guten Aufwärmen und ausreichend Wasser trinken leichtere Gewichte zu heben und ein Erholungstraining für diese Muskelgruppe zu machen“, sagt Delvers.

Leave a Reply

Your email address will not be published.